navigatie overslaan

Ein Ort des Trostes. Fast jeder Oldenzaler kennt den Ort:

  • Lesezeit 3 min
  • Lesen 2721 mal

Fast jeder Oldenzaler kennt den Ort: die Marienkapelle auf dem Tankenberg. Auch bekannt als "Het Mariakappelletje´ Henk Winkelhuis erzählt uns wunderbare Geschichten über die Kapelle. Wir tauchen in die Geschichte ein und erfahren, warum in der Kapelle auf dem Tankenberg immer eine Kerze brennt.

Gedenkstätte nach dem Krieg

Die Kapelle wurde im Jahr 1948 zum Gedenken an die Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs errichtet. In der Kapelle finden Sie unter anderem einen Gedenkstein mit den Namen dreier Kriegsopfer: Joh. H. Engelbertink, Herr Joan Gelderman und G.J. Wolbers. In der Nähe der Kapelle, in der Villa de Hulst, wohnte die Familie Gelderman, ein bekannter Name in unserer Boeskool-Stadt. Sie wollten einen Ort zum Gedenken an ihren Sohn, der am 4. September 1944 in Vught erschossen worden war. Es musste an einem Ort sein, den sie immer sehen konnten. Die Marienkapelle wurde auf dem Tankenberg errichtet, so dass sie von zu Hause aus. die Gedenkstätte zwischen zwei Bäumen sehen konnten.

Gerard Wolbers

Die Kapelle enthält die besondere Geschichte von Gerard Wolbers. Während des Krieges tauchte er unter und war bei den niederländischen Streitkräften im Inland. Am 2. April 1945, dem Tag der Befreiung von Oldenzaal, wurde Gerard auf dem Weg zu seinem Elternhaus von einem fliehenden deutschen Soldaten erschossen. Bis vor zwei Jahren war "Gerard Wolbert" in den Stein gemeißelt. Henk setzte sich mit der Familie Wolbers in Verbindung, um zu erfahren, ob sie mit der Änderung des T in ein S einverstanden wäre. Auf diese Weise lebt die Geschichte von Gerard Wolbers in der Kapelle weiter.

Trost für jemand Bestimmten oder für alle

Erinnerung an geliebte Menschen

Die Kapelle wurde errichtet, um die Erinnerung an Joan Gelderman, Gerard Wolbers und Johan Engelbertink wachzuhalten und den Angehörigen Trost zu spenden. Für eine bestimmte Person oder für alle. Die Trostfunktion gilt auch noch im Jahr 2023. Wer an der Kapelle vorbeikommt, zündet oft eine Kerze an. Das ist auch das Besondere an der Kapelle. Ob Sie morgens, nachmittags oder abends kommen, es brennt immer eine Kerze. So auch, als wir an einem kalten Mittwochmorgen dort sind. Und nicht nur eine Kerze, sondern zehn Kerzen. Oldenzaaler und Einheimische suchen in der Marienkapelle Trost und gedenken ihrer Angehörigen. Dafür steht die Kapelle nach all den Jahren noch immer. Wenn du also daran vorbeigehst, zünde unbedingt eine Kerze an, um diese Tradition am Leben zu erhalten.

Was halten Sie von diesem Artikel?